Katharina von Koschembahr

Grafik / Druckgrafik · Malerei
21./22. August · Kunstpunkt 84
Sonnenstraße 38-40 · im Hof
zur Karte

Jaguarine  2021 · Eitempera und Öl auf Nessel · 100 x 52 cm

In meinen Wasserbildern spiele ich mit der Wasseroberfläche und deren Brechung. Wie konkret formuliere ich die Form/den Körper, wo und wie stark abstrahiere ich… an welcher Stelle, an welchem Zeitpunkt wird aus einem Farbauftrag ein erkennbarer Körper? Und wann zerfließt dieser, so dass der Betrachter nichts mehr erkennt, was er etwas Bekanntem zuordnen kann? Und durch welche Farbwahl kann ich das beeinflussen? Wie kann ein auf der Fläche stattfindendes Geschehen Tiefe ausdrücken und ist es überhaupt möglich aufgrund der Oberfläche auf den Inhalt zu schließen?