Tobias Wyrzykowski

Malerei
19./20. September · Kunstpunkt 194
Walzwerkstraße 14 · Eingang Stephanstraße 10
Atelierhaus Walzwerkstraße
zur Karte
tobiaswyrzykowski.de
tobias.wyrzykowski@gmx.de
Das Atelier ist barrierefrei zu erreichen
02131
Regenbogen  2018 · Öl auf Leinwand · 80 x 100 cm
Tobias Wyrzykowski…

...traut sich, Dinge weg zu lassen. Eine spartanische Spröde und, damit einhergehend, eine schwebende Leichtigkeit machen das Besondere seiner Arbeiten aus. Alles was nicht unbedingt nötig ist, wird vernachlässigt zugunsten der Farbe, der wiederum soviel Spiel-Raum ermöglicht wird, wie nur irgend möglich.

Der Malprozess scheint häufig ganz dem Eigenwillen der Farbe selbst zu gehorchen. Man erlebt förmlich mit, wie der Künstler sich beim Entstehen des Bildes von der Farbe überwältigen lässt und ihren Wünschen folgt. Sie erscheint emanzipiert und dominiert alles, was auch nur ansatzweise in Richtung Bildgedanke sich entwickeln könnte.
Gleichzeitig liefert der Aufbau der Bilder dem Auge des Betrachters verschiedenste Möglichkeiten, an traditionelle Bildmotivik anzuknüpfen. Man kann das eigene Gehirn förmlich dabei beobachten, wie es Inhalte zu erzwingen sucht: Ein vermeintlich spontan gesetzter horizontaler Pinselstrich evoziert einen Horizont, und legt dabei die Wirkweise des gesamten Genres der Landschaftsmalerei offen.

Wer Wyrzykowski kennt, weiß, dass er auch beim Reden nur das Allernötigste preisgibt. Umso mehr überrascht es daher, ihn zu diesem komplexen Vorgang der Interaktion zwischen Künstler und Material bei der Entstehung eines Bildes zu hören. Eines der schwierigsten Entscheidungen sei, zu spüren, wann ein Bild fertig ist. Er spricht von „Selbstüberwindung durch Aufhören“.

Michael Munding