Raimund Spierling

2. Wochenende: 22./23.09.2018

Kunstpunkt 205

Collage | Glaskunst / -malerei | Malerei

Oberbilker Allee 24 · Hofgebäude · 40215 Düsseldorf
Tel. 0151.25 32 01 30
info@spierling-art.de
www.spierlingart.com/unplugged
www.overdose-berlin.de
Das Atelier ist barrierefrei zu erreichen
zu Gast:
Hubert Spierling · Glasmalerei
Kunstpunkt auf Karte zeigen
01486
Raimund Spierling: Lucilles Lamento, In memory of B.B. King · 2017 · Mischtechnik auf Alu-Dibond und Hubert Spierling: St. Mariä Geburt, Questenberg · 2014 · Glasmalerei
Epitaph – künstlerische Verbeugungen vor Musikhelden

Raimund Spierling präsentiert Nachrufe der besonderen Art, die zur Serie der Musikerhommagen »Unplugged« gehören. Neben seinen live entstandenen Musikerskizzen ist eine Reihe großformatiger Collagen entstanden, die eine weitere künstlerische Perspektive auf die Musik mit ins Bild holen. Spierling nutzt lyrische Textmontagen von Thomas Schubert, um seine Spielart der Collage mit zusätzlichen Assoziations- und Interpretationsebenen zu versehen und in einen künstlerischen Dialog durch, über und mit Musik zu treten.

Rock »Heroes« wie David Bowie, Lemmy Kilmister, Kurt Cobain, Prince, Amy Winehouse und Frank Zappa werden im wahrsten Sinne des Wortes ebenso verewigt wie die Blues- und Jazzgrößen B.B. King, Chet Baker, Miles Davis und John Coltrane. Die Epitaph-Werke sind gespickt mit Codierungen, biographischen Querverweisen, Vermerken und Kommentierungen, die neue und überraschende Zugänge zu den gewürdigten Musikern eröffnen. (> unplugged, Spierling, Schubert, Wilcken, Eigenverlag)

Gastkünstler: Dem im April 2018 mit 93 Jahren verstorbenen Glasmaler Hubert Spierling ist eine kleine Retrospektive mit freier Malerei, Glasmalerei, Fotografie gewidmet. Hubert Spierlings imposantes Werkverzeichnis (> Hubert Spierling Malerei+Glasmalerei, Verlag Ferdinand Schöningh) umfasst Werke der Glasmalerei an nahezu 200 Orten. Hinzu kommt ein ausgedehntes Werk freier Malerei, das leider weit weniger bekannt ist. Seine letzten größeren Werke schuf er für die Konventskirche in Hüls bei Krefeld und für Kirchen im mitteldeutschen Raum. Die für die gotische Kirche in Questenberg (Harz) und für die romanische Kirche in Grimme (Sachsen-Anhalt) geschaffenen Fenster gehörten zu den Höhepunkten der großen Übersichtsausstellung zur deutschen Glasmalerei der Gegenwart, die das im Schatten der Kathedrale gelegene Centre International du Vitrail 2012 ausrichtete und die kurze Zeit später auch im Naumburger Dom gezeigt wurde.