Naomi Akimoto

Installation / Environment · Keramik · Zeichnung
12./13. September · Kunstpunkt 79
Rather Straße 25 · Hinterhof, GarageLab e.V.
zur Karte
sculpture-network.org
Das Atelier ist barrierefrei zu erreichen
00542
Vermehrung  2017-2018 · gedrehter, modellierter und gebrannter Ton, glasiert · einzeln max. 34 x 30 x 15 – 6 x 6 x 6 cm
Naomi Akimoto beschäftigt sich seit 20 Jahren traditionelles Material, Tonerde (Keramische Plastiken), Installationen und Zeichnungen. Die keramischen Plastiken befinden sich an einer Wand oder auf dem Boden und werden ab und zu mit anderen Materialien, wie Holz, Faden, Spiegel oder Videoarbeit kombiniert. Sie steuert ihren Arbeitsprozess auf der Grenze zwischen Zufall und Kontrolle. Ihre Arbeiten verweisen oft auf Elemente der Natur, aber werden als Anregung (Asymmetrie- und organische Formen, Farbe usw.) verstanden. Die Zeichnungen dienen der Künstlerin einerseits als wichtige Vorarbeit für Objekte und Installationen. Sie sind andererseits aber auch ein eigenständiger künstlerischer Ausdruck.