Alexia Krauthäuser

Malerei
19./20. September · Kunstpunkt 188
Sonnenstraße 38/40 · im Hof
zur Karte
katrinroeber.de
alexiakrauthaeuser@gmx.de
Tel. 0170.879 31 47
zu Gast bei Katrin Roeber
00533
Gute Nacht  2019 · Mischtechnik auf Nessel · 25 x 25 cm
Tiefe Horizonte, dichte Wolkenformationen, ineinanderfließende Formen, scharfe Konturen, Schutz bietende Bauwerke aus Holz oder Glas in eisigen Zonen, eine wuchernde Pflanzenwelt, leuchtende Farben, opak oder transparent, prägen die Bilder von Alexia Krauthäuser. Eher klein und verloren darin vereinzelte Kreaturen, Mensch oder Tier, die in unwirtlichen Landschaften umherirren, lauschen, die Welt beobachten, in einem Luftschloss lagern, tagträumen, Verlorenes suchen oder gar auf Wolken tanzen. Den leeren Leinwänden, dem weißen Blatt Papier nähert sich die Malerin wie eine Forscherin der eigenen Geschichte, der eigenen Träume und Erinnerungen. Und sie setzt dabei auf das unerschöpfliche Potential der Malerei, all diesen inneren Bildern Gestalt zu geben. Die unbeschriebene Fläche ist Startpunkt für eine Reise, die in ein Gelände führt, das gedanklich wohl vorgeformt, tatsächlich aber ein vages Terrain ist, das es zu erkunden gilt. (Textauszug aus „Malerische Erkundungen in vagem Gelände“ von Maria Müller-Schareck)